Entfernt lebende Angehörige pflegen

Die Sorge um pflegebedürftige Angehörige und gleichzeitig die Belastung, das eigene Familienleben zu organisieren, bringt viele an ihre physischen und psychischen Grenzen. Zugleich ist viel Information bezüglich der zustehenden Leistungen und zu den Angeboten für professionellen Pflegedienst gefragt. Wenn Sie plötzlich mit einer Pflegebedürftigkeit innerhalb der Familie konfrontiert sind, müssen Sie sich rasch und zielgerichtet mit der Thematik auseinandersetzen.

Gerade in diesem Stadium kommt die professionelle Pflegeberatung nach § 7a Sozialgesetzbuch ins Spiel, die Ihnen sowohl als gesetzlich als auch als Privatversicherter zusteht. Mit Hilfe des Pflegeberaters können Sie Pflege und optimale Versorgung Ihres Angehörigen, der weiter entfernt wohnt, perfekt organisieren. Neben umfassender Information hinsichtlich der Leistungen der Pflegeversicherung ist Ihnen der Berater auch behilflich den Antrag auf Pflegeeinstufung oder für individuelle Pflegehilfsmittel zu stellen. Natürlich kann er Anbieter kontaktieren und diese je nach Bedarf Ihres Angehörigen koordinieren. In diesem Fall spricht man von einem sogenannten Case Management, das heißt, der Pflegeberater übernimmt eine essentielle vermittelnde Rolle zwischen dem Pflegebedürftigen selbst und Ihnen als Angehörigen sowie den Dienstleistern.

Damit wird Ihnen eine enorme Last von den Schultern genommen, da Sie ihren pflegebedürftigen Verwandten mit professioneller Hilfe unterstützt und optimal versorgt wissen. Auch bürokratische Hürden werden Ihnen so einfach und effektiv abgenommen. Damit Sie hinsichtlich des Wohlbefindens Ihres Verwandten immer Bescheid wissen, können Sie entweder auf technische Hilfsmittel wie Telefonie und Videotelefonie zurück greifen. Dazu braucht es nur wenig technisches Verständnis, um die meist kostenlose Software zu installieren und in der Folge mit Ihrem Angehörigen täglich visuell und auditiv in Kontakt zu sein. Sie sollten aber auch regelmäßig zu den beauftragten Versorgungsanbieten Kontakt halten. Dazu macht es Sinn, dass diese eine sogenannte Verlaufsdokumentation erstellen, die Sie bei Ihren Besuchen vor Ort regelmäßig einsehen können. So können Sie sich selbst ein Bild über die durchgeführten Versorgungsleistungen machen und den Pflegeverlauf optimal nachvollziehen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*