Pflegebedürftig im Alter: Mit der Pflegeversicherung vorsorgen

Die persönliche Altersvorsorge gehört zu den wichtigsten Maßnahmen, die Sie für Ihre Zukunft setzen müssen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob eine Pflegeversicherung sinnvoll erscheint und welcher Tarif beziehungsweise welche Leistungen geboten werden? Der Gedanke, im Alter pflegebedürftig zu werden verängstigt viele Verbraucher. Mit der individuellen privaten Pflegeversicherung stehen Sie vor einer sinnvollen Alternative, um professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und hohe Kosten reduzieren zu können.

Im Falle einer Pflegebedürftigkeit wird ein Teil der Kosten von der gesetzlich bestimmten Pflegeversicherung übernommen. Betrachtet man die tatsächlichen Kosten, sind diese deutlich höher. Ein Pflegeheim, das monatlich rund 3.500 Euro kostet, wird von der gesetzlichen Versicherung mit einem Anteil von 1.550 Euro unterstützt. Dies wohlgemerkt nur bei Pflegestufe III. Der Rest der Kosten kann allerdings durch eine private Pflegezusatzversicherung sinnvoll reduziert werden.

Nicht nur für Versicherte eine sinnvolle Überlegung

Sollten Sie als pflegebedürftige Person keine private Versicherung abgeschlossen haben, müssen Sie Ihre restlichen Pflegekosten mit dem eigenen Privatvermögen begleichen. Einkünfte aus Renten und/oder Ersparnissen sind davon nicht ausgeschlossen. Fehlen Beträge so springt das Sozialamt für diesen Differenzbetrag ein. Beachten Sie, dass jedoch die Kosten bei den Angehörigen eingefordert werden und für Ihre Familie einen finanziellen Einschnitt in der Lebensqualität bedeutet. Mit der richtigen privaten Pflegeversicherung können Sie diesem Schritt entgegenwirken.

Früher Eintritt in die private Pflegeversicherung besser

Für welche Pflegeversicherungsvariante Sie sich entscheiden, hängt von Ihren individuellen Vorstellungen und Wünschen der Altersvorsorge ab. In jedem Fall sollten Sie ein Gespräch mit einem unabhängigen Fachmann führen. Je früher Sie sich für den Eintritt in die PPV entscheiden, desto bessere Konditionen können Sie mit der Versicherung verhandeln. Vor allem für die Prämienbeitragshöhe spielt das Eintrittsalter eine wesentliche Rolle. Mittels Vergleichsrechner können Sie zusätzlich Leistungen und Tarife nach persönlichen Bedürfnissen abstimmen und die die eigenen Kosten im Überblick behalten. Grundsätzlich ist eine private Pflegeversicherung jedem Menschen anzuraten, um gut versorgt und kostengünstig in den goldenen Herbst des Lebens zu schreiten.

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*