Pflegestufe 1 in der eigenen Wohnung nutzen

Die Pflegestufe 1 steht mehr älteren Menschen zu, als es bekannt ist. Gerne wohnen Senioren in ihrer gewohnten Umgebung und möchten nicht in ein Heim umziehen. Ein Pflegedienst kann täglich bei kleinen Handgriffen des Lebens im Rahmen der Pflegestufe 1 helfen den Alltag zu bewältigen. Diese Hilfen können leicht organisiert werden. Stehen weitere Personen für den Einkauf und den Hausputz zur Verfügung, so ändert sich auch bei Pflegestufe 1 kaum etwas im Leben. Verwandte und Freunde sind die besten Helfer des Pflegedienstes.

Die Beträge, die in der Pflegestufe 1 für externe Hilfsleistungen gezahlt werden, liegen über den Erstattungen, die eine private Pflegeperson erhalten würde. Daher lohnt es sich, einen Blick auf die Liste der möglichen Pflegeleistungen in der Pflegestufe 1 zu werfen. Regelmäßig können vom genehmigten Betrag einzelne benötigte Dienstleistungen bei einem Pflegedienst des Vertrauens eingekauft werden. Pflegestufe 1 in der eigenen Wohnung nutzen, bedeutet gezielt die notwendige Hilfe ins Haus zu holen und den Rest des Tages unabhängig leben zu können. Die Zeiten, zu denen der Pflegedienst vor der Türe steht, können individuell vereinbart werden.

In der Regel stehen die Dienste morgens, mittags und abends zur Verfügung. Die Hilfe beim Waschen, Frisieren und Ankleiden ist daher garantiert mit der Pflegestufe 1 zu den gewohnten Zeiten erhältlich. Freunde und Bekannte können für die Mahlzeiten sorgen. Kleinere Einkäufe sind meist noch in Begleitung dieser Freunde möglich. Und für den Rest des Tages ist Zeit für Sonnenbäder auf dem Balkon und Spaß und Spiel mit Karten oder anderen Lieblingsspielen. Auch das Fußballspiel am Abend ist nach dem Bad durch den Pflegedienst ein schönes Erlebnis. Die meisten Menschen mit der Pflegestufe 1 sind, abgesehen von spezifischen Einschränkungen, noch selbständig mobil. Doch auch Pflegepersonen, die ihre Wohnung nicht mehr alleine verlassen können, lieben ihre eigenen vier Wände. Mit dem richtigen Plan ist das Leben daheim auf jeden Fall zu arrangieren.

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*