Urlaub mit Pflegebedürftigen

Urlaub ist für Pflegende und Pflegebedürftige eine schöne Möglichkeit, sich eine Auszeit vom häufig sehr anstrengenden Alltag zu gönnen. Wichtig ist hier, dass das Ferienziel den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Personen entspricht.

Die Mehrheit der Pflegebedürftigen wird zu Hause betreut

Offizielle Zahlen bestätigen das fast 70 % aller pflegebedürftigen Personen zu Hause betreut werden. Rund 4,7 Millionen Bürger in Deutschland pflegen einen Angehörigen. Jahrelange Pflege kann mitunter ziemlich belastend sein. Eine kleine Auszeit hier und da lässt die Batterien wieder aufladen. Doch wer kümmert sich um die pflegebedürftige Person? Die optimale Lösung bietet ein Pflegeurlaub. Pflegender und Pflegebedürftiger vereisen gemeinsam. Damit sich die pflegenden Angehörigen auch erholen können, muss das Urlaubsangebot stimmen.

Pflegeurlaub: Entscheidend sind zugeschnittene Urlaubsangebote!

Es gibt zunehmend spezielle Angebote, die auf Reisen mit Pflegebedürftigen zugeschnitten sind. So können beide Seiten entspannen und für die pflegebedürftige Person ist gut gesorgt. Besonders die medizinische und pflegerische Versorgung am Urlaubsort wird zum Auswahlkriterium. Damit der Angehörige Zeit zum Ausruhen bekommt und der Pflegebedürftige gut betreut ist.
Mit zunehmender Pflegestufe kann es allerdings mit der Urlaubsplanung auch kompliziert werden. Die Unterkunft braucht barrierefreie Zimmer und spezielle Nassräume. Die öffentlichen Bereiche müssen behindertengerecht sein. Demenzkranke benötigen eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und spezielles Fachpersonal. Einen umfassenden Service gewähren sogenannte Pflegehotels. Sie sind eine Mischform aus Pflegeheim und Urlaubsunterkunft.

Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Damit der Pflegeurlaub Entspannung und nicht zusätzlichen Stress bringt, müssen einige Dinge im Vorfeld beachtet werden:

  • Entspricht die Unterkunft den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Person?
  • Gibt es spezielle Betten und Aufrichthilfen?
  • Ist die Zimmerausstattung behindertengerecht?
  • Gibt es Tagespflege?
  • Ist eine Intensivpflege verfügbar?
  • Sind alle öffentlichen Bereiche der Unterkunft barrierefrei?
  • Gibt es allergikergeeignete Zimmer?
  • Gewährt das Angebot Hotel und Pflege?
  • Gibt es Veranstaltungen oder Freizeitprogramme für die pflegebedürftigen Personen?
  • Gibt es Angebote für die pflegenden Angehörigen?
  • Verfügt die Unterkunft über speziell geschultes Fachpersonal und Ärzte?
  • Gibt es Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren oder Notrufsysteme?
  • Gibt es Vorort Ergo- und Physiotherapie?
  • Befindet sich in der Nähe ein Krankenhaus?

Falls Sie ins Ausland verreisen möchten, ist es wichtig zuvor einem in der Unterkunft anzurufen. Es könnte nämlich sein, dass das Personal oder auch der Arzt nicht über genügend Sprachkenntnisse verfügt.

Ein Pflegeurlaub kann eine schöne und erholsame Erfahrung sein. Entscheidend ist hier eine gute Planung im Vorfeld. Zudem ist es auch immer einfacher, wenn zwei Angehörige mit dem Pflegebedürftigen reisen. Spezielle Angebote lassen sich im Internet oder bei den großen Pflegeträgern finden.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*