“Kann ich nicht zu dir ziehen?” Eltern und Kinder erneut unter einem Dach

Platz ist in vielen Fällen nicht das Problem, wenn es darum geht, ob die erwachsenen Kinder und ihre alten Eltern noch einmal unter einem Dach leben sollten. Einige Faktoren sollten auf jeden Fall mit berücksichtigt werden. Vorweg: Ohne Konflikte und Komplikationen gelingt solch eine “Wachablösung” nicht. Die alten Eltern sind in aller Regel ja noch geistig fit, und so wollen sie auch ihre Vorstellungen vom täglichen Leben durchsetzen. Das betrifft alle Bereiche – das Essen, zu Bett Gehen, aber auch die internen Strukturen, die oft so ganz anders sind als früher.

Die alten Eltern – teilweise wie die Kinder

Grundsätzlich würde wohl jeder sagen, dass auch alte und bettlägerige Menschen ihre Würde behalten sollen. So weit der Grundsatz, aber wenn ein altes Elternteil plötzlich arg vergesslich ist, schon einmal den berühmten Herd nicht ausschaltet, stellt sich ein täglicher Kampf ein, wie er Jahrzehnte zuvor unter anderen Vorzeichen statt fand. Die damaligen Kinder durften nicht mit Streichhölzern spielen oder den Herd einschalten etc. Nun sind es plötzlich die alten Eltern, denen man nicht zutraut, dass sie Gefahren erkennen können. Nicht selten entstehen daraus tägliche Kämpfe und Auseinandersetzungen, deren großes Oberthema “Autonomie” ist.

Was darf mein Vater?

Wenn Sie Ihre Eltern – gerne – bei sich aufgenommen haben, gerade auch, wenn einer der beiden Partner verstorben ist, haben Sie sicher nur Gutes im Sinn gehabt. Die Wege sind kürzer, man sieht und spricht sich täglich, alles wird einfacher, auch der Einkauf. Aber die Frage, wie viel Freiheit man den alten Eltern lässt, ist etwas, das Sie flexibel angehen sollten. Achten Sie auf Anzeichen des Nachlassens mancher Fähigkeiten und reagieren Sie schnell. Lieber ein paar Sicherheiten (Smart Home!) einbauen, Dinge für Tabu erklären, als dass Sie eines Tages von der Arbeit kommen und Ihnen von Weitem eine Rauchsäule entgegen blickt. Ständige Kontroversen müssen ja nicht sein, aber manche Grenzen zu setzen, ist einfach nötig.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 2 Durchschnitt: 4.5]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*